menu

Fforstseminar

Univeranstaltung 6 ECTS

Oktober 2013 | Eingestellt von: |

Ist das Fforsthaus zu retten? II

Im Jahr 2005 retteten Studierende in Frankfurt-Oder ein Haus vor dem Abriss, um ein selbstverwaltetes Studentenwohnheim mit Eventetage und Kulturbetrieb zu gründen. Mittlerweile gibt es das Fforsthaus seit acht Jahren. Das Programm stimmt, das Haus ist international belegt, auch die Mieten sind nach wie vor günstig. Dennoch hat sich vieles geändert und nicht nur das undichte Dach verlangte nach einer Neuorientierung.

Die Fförster haben daher im letzten Semester die provokante Frage gestellt: Ist das Fforsthaus zu retten? Nun wissen wir: Es gibt eine. Allerdings ist sie mit etwas Engagement verbunden.

Auf seinem weiteren Weg ist das Fforsthaus nun darauf angewiesen, sich ins Gespräch zu bringen und die Öffentlichkeit für sich zu gewinnen. Neben der konkreten Zukunft des Hauses, die es zu gestalten gilt, beschäftigen wir uns daher
im Seminar mit Strategien der Öffentlichkeitsarbeit. Wie gelingt es, Menschen zu gewinnen und einzubinden? Wie funktioniert Fundraising im Non-Profit-Bereich? Worauf kommt es beim Crowdfunding an? Ziel ist, die Theorie möglichst gleich in der Realität anzuwenden.

Blockveranstaltung im Zwei-Wochentakt
Prüfungsleistung nach Absprache
6 ECTS

Auftaktveranstaltung: 17.10.2013, 14.00 Uhr (Weitere Termine legen wir gemeinsam fest.)
Leitung: Johanna Götz & Tina Veihelmann
Kontakt: johanna.goetz@gmx.de
Ort: verbuendungshaus fforst, Forststrasse 4 , Eventraum, erste Etage